STELLUNGNAHME UNILEVER Zu unserer Bewertung der Eskimo-Eis-Werbung

STELLUNGNAHME UNILEVER Zu unserer Bewertung der Eskimo-Eis-Werbung

STELLUNGNAHME UNILEVER Zu unserer Bewertung der Eskimo-Eis-Werbung 150 150 Watchgroup

Vielen Dank für Ihr Schreiben aus dem Mai 2016 zu unserer Eskimo-Anzeige in Grazer Freibädern mit dem Spruch „Eh kloar, moch’ di nackig Puppal!“ – „Geh drah di!“.

Sie schreiben, dass Sie diese Anzeige als sexistisch einstufen, weil diese sexistische stereotype Zuschreibungen von Frauen und Männern unterstütze. Diese Einschätzung können wir nicht teilen.

Eskimo-Eis ist ein Familienprodukt. Die oben genannte Anzeige ist Teil einer Kampagne, in der es darum geht, dass den Eisen bestimmte Charaktere zugewiesen werden und sie miteinander sprechen zu lassen. Die Sprüche sollen witzig und auch ein wenig frech sein. Das „nackig“ bezieht sich auf die Verpackung des Calippo,  „drah di“ auf die Produktarchitektur von Twister. Ihr Hauptkritikpunkt ist das Wort „Puppal“, das wir in dieser Anzeige verwendet haben. „Puppal“ ist unseres Wissens ein Ausdruck der älteren Generation für ein junges Mädchen, das nett anzuschauen ist. Diese auf die beiden Produkte bezogene Situation mit einer Frau gleichzusetzen, die bereit ist, ihren Körper zur Verfügung zu stellen, finden wir weit hergeholt.

Ihre negative Interpretation bedauern wir daher sehr, können sie aber nicht nachvollziehen.