LANDESPRESSEDIENST

LANDESPRESSEDIENST

LANDESPRESSEDIENST 150 150 Watchgroup

Die Kolumne ist durch die sprachliche Darstellungen von Frauen sexistisch. Weiters lässt sich die Kolumne als sexistisch einstufen, da das geschlechtsneutrale Produkt „Zur Wahl gehen“ in der Geschichte sexualisiert wird. Es werden sexuelle Anzüglichkeiten auf Kosten der Frauen, sowie direkte und offene Herabsetzungen von Frauen verwendet.

Neben dem  Heranziehen dieser Kriterien lässt sich der Sexismus auch durch die Anwendung der „Umkehrregel“ zeigen: Könnte dieser Text auch von einer Frau handeln, die: mit ihrer Freundin „auf die Piste“ geht,  dort allen erdenklichen Klischees von Männern begegnet, dabei in der Rolle der „im Angebot Auswählenden“ ist und letztlich damit für das Produkt „Zur Wahl gehen“ wirbt?

Da dies nicht ohne Irritation funktioniert ist die Kolumne auch nach der Umkehrregel als sexistisch einzustufen.

Vgl. Kriterienkatalog „Zweite Phase: Sexualisierung“ und „ Kriterien für die Wahrnehmung sexistischer Darstellungen“

Niveau 5 „Frauen runtermachen“

Beschränkt auf Stereotypen, Frauen sind nicht-denkende, zwei-dimensionale Dekoration.

Kolumne des Steierer Sepp (S. 4.)