JÖRG MÖRZ

JÖRG MÖRZ

JÖRG MÖRZ 150 150 Verein Grazer Frauenrat

Mörz Plakatsujet

Stellen Sie sich dieses Werbesujet mit einem abgebildeten Mann vor!

Genau – der Text „…mit uns gelingt´s!“ würde seinen „Witz“ verlieren, denn von Männern wird allgemein angenommen, dass sie Natursteine sowieso verlegen können. Frauen hingegen wird das nicht zugetraut und damit wird mit diesem Werbesujet darauf hingewiesen, dass mit Naturstein Mörz alles ganz leicht gelingt – so leicht, dass es sogar Frauen hinbekommen könnten.

Die Kleidung der abgebildeten Frau entspricht nicht den gängigen Vorstellungen von weiblichem Outfit, was noch einmal die Kombination von Frau und Natursteinverlegen ins Lächerliche ziehen soll. Allerdings wurde nicht darauf vergessen, das T-Shirt ein paar Nummern zu groß zu wählen, damit trotz der Bauarbeiterinnen-Kleidung die Brüste der Frau zu sehen sind.

Dieses Sujet entspricht also dem Hauptkriterium für sexistische Werbung (Vgl. Kriterienkatalog Punkt 2 – „Umkehrregel“). Die Werbung würde mit einem Mann einfach nicht funktionieren.

Neben dem prinzipiellen „Witz“, eine Frau als Bauarbeiterin darzustellen, findet sich auch sexuelle Anzüglichkeit auf Kosten der Frauen und weiblicher Sex wird zur Anpreisung der Ware benutzt (Vgl. Kriterienkatalog Punkt 2.2 – „Die sexualisierte Darstellung von Frauen“).