HALBNACKTE FRAUEN UND ANGEZOGENE MÄNNER TEIL 2

HALBNACKTE FRAUEN UND ANGEZOGENE MÄNNER TEIL 2

HALBNACKTE FRAUEN UND ANGEZOGENE MÄNNER TEIL 2 150 150 Verein Grazer Frauenrat

Seite 2

Text und Bildkomposition

Der Mann lehnt lässig an beim Titel „Mehr Fenster, mehr Möglichkeiten“.

Somit wird dem Mann ein Repertoire zugestanden aus dem er wählen kann. Das entspricht der gesellschaftlichen Zuschreibung, dass Männer „aktiv“ sind (im Gegensatz dazu gelten Frauen als passiv).

Die Frau mit Höschen und Stöckelschuh trägt keinen Oberteil und steht neben dem Titel „An heißen Tagen einfach runter damit“. Gemeint ist vermutlich die Fensterrollo als Sonnenschutz. Beworben wird es mit einer Frau ohne Oberbekleidung, die ihre Brüste mit den Händen bedeckt. Eine Variante mit einem nackten Mann ohne Unterhose, der sich, ähnlich wie beim Elfmeterschießen den Genitalbereich bedeckt, wäre kaum denkbar oder lächerlich.

 

„Wie wär’s mit einem äußerst schlanken Modell?“ fragt der Titel bei dem die sehr schlanke Frau im Bikini und mit den hohen Stiefel positioniert ist.

Dies ist einerseits als Anspielung auf die Körpernormen und Schönheitsideale für Frauen; anderseits suggeriert der Titel und die hohen Stiefel der Frau  – die historisch gesehen dem Prostitutionsmilieu zugeschrieben werden – dass diese und andere Frauen käuflich zu erwerben sind.

 

Das kleine Mädchen posiert bei “Bringen sie mehr Farbe ins Leben“. Sie erhält also einen Platz zugewiesen an dem sie direkt mit „Behübschung“ und „Unterhaltung“ verknüpft wird.

 

Einschätzung der Werbung:

Niveau 5 –  „Frauen runtermachen“

 

 

Für die Analsye relevante Kapitel aus dem Kriterienkatalog:

Einleitung, Sexualisierung, Schlankheitsideale und Körpermanipulation, Umkehrregel;

Sowie Kapitel:

  1. 1; 2. 2;2. 3;2. 4;3. 1;3. 2;3. 3;