FRAUEN UND ANDERE ÜBERRASCHUNGEN

FRAUEN UND ANDERE ÜBERRASCHUNGEN

FRAUEN UND ANDERE ÜBERRASCHUNGEN 150 150 Verein Grazer Frauenrat

wiesler

Die Einladung für die Eröffnung des neuen Hotel Wiesler in Graz zeigt sechs Frauen in opulenter Szenerie. Diese scheint von Jugendenstil im Allgemeinen und einem seiner Vertreter, dem Maler Gustav Klimt, im Speziellen inspiriert worden zu sein.

Im Hintergrund sitzt eine Frau auf einer Couch, links von ihr nascht eine andere vom üppig gedeckten Tisch. Vor dem Tisch, halb sitzend – halb liegend, eine Frau auf deren Schoß der Kopf einer anderen liegt. Die Liegende wird mit einer Erdbeere gefüttert. Im rechten Vordergrund reitet eine Frau auf einem Porzellanwidder. Die Pose der Frau im linken hinteren Eck erinnert irgendwie an die Geburt der Venus von Botticelli.

 

Dennoch: ein Blick auf den Kriterienkatalog macht diese Einladung durch die Verknüpfung von Bild und Text sexistisch.

Der Text bewirbt einerseits ein Hotel. In Verbindung mit dem Bild, wird so der Eindruck erweckt, dass die Frauen am Bild Mitbuchbares und somit eine Ware, wie das Zimmer selbst, sind.

Der Text bewirbt andererseits auch eine Feier – nämlich die der Neueröffnung. In Verbindung mit dem Bild wird der Eindruck erweckt, dass die abgebildeten Frauen Teil des Unterhaltungsprogramms sein werden, dass die Gäste der Konsum dieser Frauen – gleichsam dem Konsum eines Büffets und „anderen Überraschungen“ (so der Einladungstext)  – erwartet.

Ein kurzer Blick in den Kriterienkatalog hinsichtlich sexualisierter Darstellungen von Frauen, Körpernormen und Schönheitsideale, Darstellung „typisch weiblicher Unarten“ und Körpersprache der Geschlechter ergibt die Einstufung als sexistisch (Vgl.: Auszug aus dem Kriterienkatalog, http://www.watchgroup-sexismus.at/cms/?page_id=2 ).

Anmerkung: Schade. Denn die Szenerie gefällt. Vielleicht findet das Sujet noch Verwendung zur Bewerbung von Hotel-Spezialangeboten für Frauen oder für die Räumlichkeiten von Frauenfesten (z.B. Polterabenden)?