FRAUEN ALS “PREISE” im AXE – Gewinnspiel

FRAUEN ALS “PREISE” im AXE – Gewinnspiel

FRAUEN ALS “PREISE” im AXE – Gewinnspiel 150 150 Verein Grazer Frauenrat

Im (online)Axe Werbespot „Axe führt selbst Engel in Versuchung“

kann man ein von vier Frauen, die mit Engelsflügeln zu Engeln stilisert sind, für ein Date wählen.

Nachdem eine Frau gewählt wurde, wird die Frauen kategorisiert und im jeweils entsprechenden Ambientes gezeigt: räkeln auf Rouletttischen, Autos Böden oder im Boxring.

Aus dem Kriterienkatalog:

  • Alle Sujets bedienen das Konzept, wonach Frauen für Sex bzw. sexualisierte Atmosphäre verantwortlich sind.

Die sexualisierte Darstellungen von Frauen

  • Die Gleichsetzung von Frauen mit Produkten und Konsumartikeln, auch in Kombination mit der Verwendung des weiblichen Sex
  • Sexuelle Anzüglichkeiten auf Kosten der Frauen, die Benutzung von weiblichem Sex zur Anpreisung von Waren

Körpernormen und Schönheitsideale in der Werbung

  • Die Assoziation des weiblichen Schönheitsideals mit Schwachheit und Unterlegenheit (Frauenbilder als jung, mager, ohne Körperbehaarung mit Ausnahme des Kopfes)

Bewertung:

Frau = Produkt/Produkt = Frau

Frauen werden wie Frauen werden wie Konsumartikel behandelt und die Artikel sind wie Frauen: jung, schön und unverbraucht.

Niveau 5: Frauen runtermachen – Beschränkt auf Stereotypen

Frauen sind nicht-denkende, zwei-dimensionale Dekoration. Sie sind sexueller Anreiz für Männer, beschränkt auf ihren dekorativen und ihren sexuellen Gebrauchswert, der durch Arrangement und Sprache unterstrichen wird. (…).“

Beschwerde beim Werberat ist eingereicht.