ANTWORTEN AUF FA. GSCHAIDER von WK & Werberat

ANTWORTEN AUF FA. GSCHAIDER von WK & Werberat

ANTWORTEN AUF FA. GSCHAIDER von WK & Werberat 150 150 Watchgroup

Da die Agentur das CAAA, Qualitätszertifikat für Werbeagenturen trägt wurde beim Fachverband Werbung &Marktkommunikation der Wirtschaftskammer Österreich Beschwerde eingebracht.

Der Fachverband antwortet:

„Die Firma Gschaider hat mit diesem Sujet die  Standesregeln,  die für die CAAA-Zertifizierung gelten, nicht eingehalten. Die Werbeagentur hat daher die „rote Karte“ erhalten und steht unter unserer Beobachtung.  Sollte die Agentur erneut mit einem derartigen Sujet auffallen, werden wir das Zertifikat entziehen.“

ENTSCHEIDUNG DES ÖWR ZUM WERBE-Plakat der Firma „Gschaider“

 

EntscheidungDer Österreichische Werberat sieht im Falle des Werbeplakats von Gschaider Werbung keinen Grund zum Einschreiten.

Begründung: Aufgrund der ausgesprochen knappen Entscheidung innerhalb des Gremiums wird das Unternehmen erneut aufgefordert, in Zukunft mehr Sensibilität in seiner Werbeausrichtung an den Tag zu legen. Vor allem im Bezug auf 2.1. „Geschlechterdiskriminierende Werbung“ und hier insbesondere auf 1.1.d) „Geschlechterdiskriminierende Werbung (sexistische Werbung) liegt insbesondere vor, wenn die Person in rein sexualisierter Funktion als Blickfang dargestellt wird, insbesondere dürfen keine bildlichen Darstellungen von nackten weiblichen oder männlichen Körpern ohne direkten inhaltlichen Zusammenhang zum beworbenen Produkt verwendet werden“ sollte das Unternehmen seine Werbelinie überdenken und somit die Verantwortung als Werber – insbesondere als CAAA-zertifizierte Agentur – für sich selbst sowie für die gesamte Branche übernehmen.

Die Firma Gschaider hat bis dato keine Antwort gegeben.