CEDAW – FACHTAGUNG

CEDAW – FACHTAGUNG

CEDAW – FACHTAGUNG 2541 1791 daniela.grabe

Der Menschenrechtsbeirat der Stadt Graz und die Unabhängige Frauenbeauftragte der Stadt Garz luden zur CEDAW -Fachtagung.

Die CEDAW − Convention to the Elimination of All Forms of  Discrimi­nation against Women (dt.: UN-Konvention zur Beseitigung jeder Form von Diskriminierung der Frauen) feiert 2012 ihr 30 Jahre Jubiläum der Ratifizierung Österreichs. Der Menschenrechtsbeirat der Stadt Graz (MRB) setzt daher, in Koopera­tion mit der Unabhängigen Frauenbeauftragten der Stadt Graz, 2012 einen Schwerpunkt. Ziel ist, die „Magna Charta der Frauenrechte“ bekannter zu machen, deren Alltags­relevanz und kommunale Relevanz zu vermitteln und den dokumentimmanenten Schulterschluss zwischen Politik, Institutionen und Zivilgesellschaft voranzutreiben.

Die Fachtagung vom 10. Mai an der FH JOANNEUM ist wie untenstehend dokumentiert; unter "linktipps" finden SIe zudem interessante (weiterführende) links.

Referate von

Dr.in Louise Sperl, United Nations Development Programme Europe and the CIS

MMag.a Jacqueline Niavarani, Frauenministerium

Mag.a Angelika Kartusch, Netzwerk „Frauen:Rechte jetzt!"

Mag.a Dr.in Elke Lujansky-Lammer, Vorsitzende des Menschenrechtsbeirats der Stadt Graz

Impressionen des Vormittags

Fünf Weltcafés zu „Die CEDAW lebendig machen – politisch, wirtschaftlich, sozial und kulturell“ und anschließende Präsentationen im Plenum.

Podiumsdiskussion mit BMin Gabriele Heinisch-Hosek, LRin Mag.a Elisabeth Grossmann, STRin Mag.a Dr.in Martina Schröck, Mag.a Angelika Kartusch, Dr.in Louise Sperl, Dr.in Elke Lujansky-Lammer und Publikum.

Die Fachtagung wurde organisatorisch und inhaltlich von Frau Katharina Schmied im Rahmen ihres Praktikums (bei UFB) für die "Gender Studies" an der K.F.-Uni Graz maßgeblich mitbetreut.